Notfälle

Inselstück abgerutscht: Teil des Senftenberger Sees gesperrt

Bäume stehen im Wasser des Senftenberger Sees.

Bäume stehen im Wasser des Senftenberger Sees.

Foto: dpa

Senftenberg. Wegen eines abgerutschten Inselstücks ist ein Teil des Senftenberger Sees vorläufig gesperrt worden. Betroffen ist der westliche Seebereich in Richtung Niemtsch, wie der Bergbausanierer Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) am Freitag mitteilte. Am Donnerstagmorgen waren Teile einer ungesicherten Insel ins Wasser abgerutscht. Verletzte gab es nicht. Der See ist ein ehemaliger Tagebau, der noch zu DDR-Zeiten geflutet wurde. Die Insel ist eine aufgeschüttete Kippe. Die Aufarbeitung der Rutschung wird wohl noch einige Zeit dauern. In den nächsten Tagen und Wochen sollen Luftaufnahmen und Messungen gemacht werden, hieß es.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.