Leichtathletik

Letzter Wurf beim ISTAF: Robert Harting beendet Karriere

Robert Harting aus Deutschland jubelt mit Deutschland-Fahne nach dem Diskuswurf der Männer.

Robert Harting aus Deutschland jubelt mit Deutschland-Fahne nach dem Diskuswurf der Männer.

Foto: dpa

Berlin. Mit Platz zwei beim Berliner ISTAF und tosendem Beifall der 45 500 Zuschauer im Olympiastadion ist die Karriere von Diskuswurf-Olympiasieger Robert Harting zu Ende gegangen. Der 33 Jahre alte Berliner holte am Sonntag um 17.52 Uhr zum letzten Wurf aus: Die Zwei-Kilo-Scheibe landete bei 64,95 Metern - und kommt nun in die Trophäen-Vitrine in Hartings Wohnung.

Im Olympiastadion der Hauptstadt hatte der Publikumsliebling 2009 bei der Heim-WM den ersten seiner drei Weltmeistertitel gefeiert. Den Sieg bei der 77. Auflage des traditionsreichen Leichtathletik- Meetings feierte der Robert Hartings Bruder Christoph. Der Rio-Olympiasieger aus Berlin gewann mit 65,67 Metern.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.