Hitzesommer in Berlin

Zwei weitere Freibäder verlängern die Saison

Nach dem Bad am Insulaner kann nun auch in Mitte im Kindersommerbad Monbijou und im Kombidad Seestraße länger geplanscht werden.

In den Freibädern herrscht Hochsaison. Deshalb verlängert das Kombibad Seestraße die Saison

In den Freibädern herrscht Hochsaison. Deshalb verlängert das Kombibad Seestraße die Saison

Foto: Jörg Carstensen / dpa

Berlin. Es bleibt weiterhin heiß in Berlin. Die Berliner Bäder-Betriebe haben deshalb am Donnerstag entschieden, in zwei weiteren Sommerbädern die Saison zu verlängern. Das Kindersommerbad Monbijou in direkter Nähe der Museumsinsel hängt eine Woche dran. Das Sommerbad im Kombibad an der Seestraße in Wedding ist nun zwei Wochen länger als zunächst geplant geöffnet.

Das sind die neuen Öffnungszeiten:

Kindersommerbad Monbijou, geöffnet bis einschließlich 9. September täglich von 11-19 Uhr.

Sommerbad im Kombibad Seestraße, geöffnet bis einschließlich 16. September, dienstags bis sonntags 8-19 Uhr, montags von 10:-19 Uhr.

Auch am Insulaner kann länger geschwommen werden

Vor einer Woche hatten die Bäderbetriebe die Saison für das Sommerbad am Insulaner verlängert. Das Bad in Steglitz wird nun bis zum 16. September geöffnet bleiben und nicht, wie zuerst vorgesehen, bis zum 2. September.

Aufgrund des hohen Besucher-Ansturms waren die Freibäder in Berlin teilwiese bereits am Limit. Wegen Sicherheitsbedenken gab es unter anderem im Sommerbad in Pankow Ende Juli Einlassstopps. Besucher mussten bis zu einer Stunde Wartezeit einrechnen.

Mehr zum Thema:

Strandbad Tegel bleibt geschlossen

Trotz Hitze: So gut sind jetzt noch die Badeseen in Berlin

Hitze-Sommer: Saisonverlängerung für das Bad am Insulaner

Die Berliner Freibäder sind am Limit

Einlass-Stopps in Schwimmbädern: Polizei rückt in Pankow an

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.