Gesellschaft

Landesvertreter besuchen deutsch-polnische Grenzregion

Löcknitz. Vertreter der Landesregierungen von MV und Brandenburg haben in Löcknitz (Landkreis Vorpommern-Greifswald) Projekte zur deutsch-polnischen Zusammenarbeit besucht. An der Reise nahmen Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann, die Bevollmächtigte des Landes beim Bund, Bettina Martin, und der Chef der brandenburgischen Staatskanzlei Martin Gorholt (alle SPD) teil, wie die MV-Landesvertretung am Freitag erklärte. Sie hoben die Bedeutung zweisprachiger Kultur- und Bildungsprojekte hervor, denn eine Voraussetzung für gute Nachbarschaft sei es, sich miteinander verständigen zu können. Für das Projekt "perspektywa" übergab Dahlemann einen Zuwendungsbescheid über 31 000 Euro, hieß es.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.