Tourismus

Berlin bekommt 7200 weitere Hotelzimmer

Investoren erwarten, dass die Touristenzahl weiter steigt - und wollen noch mehr Hotels bauen. Bis 2019 entstehen Tausende neue Zimmer.

Investoren erwarten, dass die Zahl der Touristen in Berlin weiter steigt (Archiv)

Investoren erwarten, dass die Zahl der Touristen in Berlin weiter steigt (Archiv)

Berlin. Die Air-Berlin-Pleite, die wachsende Konkurrenz durch Internet-Plattformen und der immer noch nicht eröffnete Hauptstadtflughafen BER machen der Tourismusbranche in Berlin zu schaffen. Doch das Vertrauen der Investoren in den Hotelmarkt der Stadt ist ungebrochen, wie aus dem Hotelmarktbericht Berlin 2018 hervorgeht, den das Beratungsunternehmen Dr. Lübke & Kelber am Dienstag vorgelegt hat.

Demnach wurden 2017 in Berlin 15 Hotels mit insgesamt etwas mehr als 3000 Zimmern neu eröffnet. Und es werden noch mehr. Neben den 13 Hotelprojekten, die 2018 mit insgesamt 3144 Zimmern fertiggestellt werden sollen, sind bereits 14 weitere Projekte mit bislang 4101 Zimmern mit dem Eröffnungsziel 2019 und später in Planung oder Bau.

Der Großteil der geplanten Hoteleröffnungen konzentriert sich dem Bericht zufolge auf das Segment mit drei und vier Sternen. 2018 werden unter anderem das „Toyoko Inn“ am Alexanderplatz mit mehr als 500 Zimmern und ein Hampton by Hilton mit 254 Zimmern gegenüber der Mercedes-Benz Arena in Friedrichshain fertig. Zusätzlich plant die Novum Hospitality in den kommenden vier Jahren fünf weitere Häuser mit 1300 Zimmern.

Die Übernachtungszahlen werden wieder besser

Nach dem schwachen Jahr 2017 mit einem Zuwachs von lediglich 0,3 Prozent bei den Übernachtungen hat das Berliner Beherbergungsgewerbe „einen sehr soliden Start ins Jahr 2018 hingelegt“, sagt Daniela Bense von Dr. Lübke & Kelber. Insgesamt wurden in den ersten vier Monaten 9,5 Millionen Übernachtungen registriert.

Das ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 4,4 Prozent. „Das Tourismusaufkommen scheint wieder anzuziehen“, so Bense. Aufgrund des guten Jahresauftakts sowie des Messeturnus rechnet sie für 2018 wieder mit einem etwas stärkeren Anstieg der Übernachtungszahlen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.