Abgeordnetenhaus

Kapek wirft Flughafengesellschaft mangelnde Transparenz vor

Antje Kapek (Bündnis 90/Die Grünen) spricht in der Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses in Berlin.

Antje Kapek (Bündnis 90/Die Grünen) spricht in der Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses in Berlin.

Foto: dpa

Berlin. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Abgeordnetenhaus, Antje Kapek, hat der Flughafengesellschaft mangelnde Transparenz beim Hauptstadtflughafen BER vorgeworfen. Sie habe sich mehr Informationen erhofft, nachdem ihre Partei in die Landesregierung gekommen sei, sagte Kapek im RBB-Sommerinterview mit der "Abendschau", das am Samstagabend ausgestrahlt werden sollte. Tatsächlich aber beziehe sie alle relevanten Informationen aus der Zeitung - das sei hochgradig unbefriedigend.

Wegen immer wieder verschobener Eröffnungstermine und Problemen auf der Baustelle macht der BER seit Jahren Negativschlagzeilen. Ursprünglich sollte er schon Ende 2011 in Betrieb gehen. Die Kosten haben sich - zum Teil auch durch Erweiterungen - bei dem Milliardenprojekt mehr als verdreifacht. Eigentümer des Betreibers sind Berlin, Brandenburg und der Bund. Aktuell soll der Flughafen am Standort Schönefeld im Oktober 2020 eröffnen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.