Golf für Einsteiger

Abschlag auf der Trabrennbahn Mariendorf

Eine neue Driving Range in Mariendorf soll auch Golf-Einsteiger locken. Morgenpost-Leser erhalten ein Exklusivangebot.

Golf-Profi David Offermann am Putting Grün

Golf-Profi David Offermann am Putting Grün

Foto: Maurizio Gambarini

Berlin. Fliegende Bälle und trabende Pferde – wie passt das zusammen? Sehr gut, findet David Offermann. Der Golf-Profi hat vor einem Monat eine Golf Driving Range auf der Trabrennbahn Mariendorf eröffnet. „Ich bin hier im Bezirk aufgewachsen und war als Kind mit meinen Eltern ganz oft beim Trabrennen“, erzählt der 38-jährige Sportler. Vier Jahre hat es gedauert, bis er den Eigentümer der Trabrennbahn, Ulrich Mommert, überzeugt hatte, ihm die Innenfläche der Anlage zu verpachten. 15 Abschlagsmatten im vorderen Teil gibt es bereits, weitere 15 Abschläge im hinteren Teil werden gerade angelegt. Auf der 260 Meter langen Range können Golfer und Golfanfänger die langen Schläge mit Hölzern und Eisen trainieren. Auf dem großen Putting Grün wird das Einlochen mit dem Putter geübt.

David Offermann ist ein „Fully Qualified Golf Professional“ der Professional Golf Academy (PGA) of Germany und Golfbetriebswirt. Sein Ziel: den Golfsport aus den Clubs in die Stadt zu holen und neue Zielgruppen zu erschließen: „Bei uns ist alles ganz entspannt. Jeder kann vorbeikommen ohne Anmeldung. Es gibt keine Kleiderordnung, wichtig ist der Spaß am Sport“, betont Offermann. Fünf Jahre lang hat er die Driving Range an der Chausseestraße in Mitte geleitet, bis dort die Baumaßnahmen für die neue BND-Zentrale begannen und die Anlage schließen musste.

Mitten in Mariendorf bietet das vier Hektar große Gelände innerhalb der Sandbahn jede Menge Natur. Im hinteren Teil grasen Pferde auf eingezäunten Weiden und ein mit Schilfgras gesäumter Teich wird zum Wasserhindernis: „Dort bauen wir noch eine 150 Meter lange Spielbahn mit einem Grün hinter dem Teich. Da üben wir, was man macht, wenn man den Ball ins Wasser schlägt“, erklärt der Golf-Pro.

Neben den Übungsmöglichkeiten bietet er als Golflehrer auch Unterrichtsstunden, Schnupper- und Platzreife-Kurse an. „In insgesamt 19 Stunden Theorie und Praxis sind die Leute so weit, dass sie sich auf jedem Platz der Welt bewegen können, ohne sich zu blamieren“, verspricht Offermann. Leidenschaft und Begeisterung für Golf will er auch bei den Jüngsten wecken. Im Rahmen des Projekts „Abschlag Schule“ trainiert er einmal wöchentlich Acht- bis Zwölfjährige aus drei Grundschulen der Umgebung – die Kosten dafür trägt der Deutsche Golf Verband.

Auch sonst sind die Preise moderat: ein Eimer mit 44 Bällen kostet 3 Euro, freitags gibt es das Golf ’n’ Grill-Angebot: ein Eimer Bälle, eine Bratwurst und ein Bier für 5 Euro. „Perfekter Start ins Wochenende und eine gute Gelegenheit, Vorteile abzulegen und es einfach mal mit Golf zu probieren“, meint David Offermann. Geöffnet ist Montag und Donnerstag ab 13 Uhr, Dienstag, Mittwoch und Freitag ab 12 Uhr bis Sonnenuntergang. Parkplätze sind vorhanden. Nur sonntags ist geschlossen: da traben die Pferde auf der Rennbahn. Infos unter 0152-074 94 123

Vorteilsangebot für Morgenpost-Leser

Exklusiv für Leser der Berliner Morgenpost bietet David Offermann auf der Driving Range der Trabrennbahn Mariendorf Platzreife-Kurse in 19 Unterrichtseinheiten an, zertifiziert vom Deutschen Golfverband – für 299 Euro pro Person.

Der Kurs umfasst das Erlernen der Schlagvariationen, Regelkunde, Leihschläger und die Prüfung im Golf Club Gross Kienitz mit drei monatigem Spielrecht auf dem Kurzplatz. Wunschtermine buchbar unter morgenpost.de/ticketshop

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.