"Familie ist alles"

Video: Ein Clan-Mitglied gibt einen Einblick in die Halbwelt

Khaled M. gehört einer der größten Clan-Familien Berlins an. Wer mit ihm Stress hat, hat seine Familie am Hals. Wie lebt es sich so?

Berlin. Der Blick in die Welt der Clans ist schwierig. Zu den wenigen, die nach langen Vorgesprächen zu einem Interview bereit sind, gehört ein Mann, vielleicht Mitte 20. Khaled M. ist in einer der bekannten arabischen Großfamilien in Berlin aufgewachsen.

Khaled M. macht Rap, darüber spricht er gern, aber nicht über alles in der Familie will er reden. Er sagt: "Familie ist das Wichtigste was du hast in deinem Leben." Weil er Teil einer der größten Clan-Familien in Berlin ist, hätten alle Respekt vor ihm. Wer mit ihm respektlos umgehe, habe mit Konsequenzen zu rechnen. "Ernsthaften Konsequenzen."

In einer gemeinsamen Recherche der Berliner Morgenpost mit dem ARD-Politikmagazin „Kontraste“ vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) hat ein Team von Reportern mit verschiedenen Clan-Mitgliedern gesprochen, aber auch mit Polizisten und Staatsanwälten. Die Recherche ging über Neukölln nach Essen bis in die Türkei. Das Video bietet einen Blick in das Innenleben der Clans.

Der Film über die Welt der Clans läuft am heutigen Donnerstag, um 21.45 Uhr, im ARD-Politikmagazin „Kontraste“, moderiert von Astrid Frohloff.

Mehr zum Thema:

Die abgeschottete Welt der Clans

Auf den Clan-Spuren in der Türkei

Null Toleranz gegenüber arabischen Großclans – was sonst?