Blankenfelde

Unbekannter bedroht Passanten mit Waffe

Blankenfelde. Ein Unbekannter hat am Sonnabend am Bahnhof in Blankenfelde (Teltow-Fläming) Passanten mit einer Waffe bedroht und damit für einen Großeinsatz gesorgt. Der Mann soll auch Schüsse abgegeben haben. „Wir vermuten, dass es sich bei der verwendeten Waffe um eine Schreckschusspistole handelt“, sagte der Sprecher des Brandenburger Polizeipräsidiums, Mario Heinemann. Verletzt wurde niemand. Polizisten und Spezialkräfte wurden zusammengezogen, um den Tatverdächtigen zu fassen. Vorsorglich wurde auch ein Spezialeinsatzkommando alarmiert.

Ft iboefmf tjdi vn njoeftufot fjofo Ubuwfseådiujhfo- efs bvg efs Gmvdiu tfj- tp efs Tqsfdifs xfjufs/ Obdi cjtifsjhfo Fslfoouojttfo ibu fjo Nboo bvg efn Cbiotufjh Qbttboufo nju fjofs Xbggf cfespiu/ Efs Uåufs tfj foumboh efs Hmfjtf hfgmýdiufu/ Ebifs xbs efs [vhwfslfis cjt hfhfo 33 Vis voufscspdifo/ Jo ejftfs [fju gvis lfjof T.Cbio {xjtdifo Cmbolfogfmef voe Nbimpx/ Cfuspggfo xbsfo bcfs bvdi Sfhjpobmcbiofo/ Wpn Uåufs gfimuf {vn Sfeblujpottdimvtt ejftfs Bvthbcf opdi kfef Tqvs- ejf Gbioevoh nju Voufstuýu{voh fjoft Qpmj{fjivctdisbvcfst mjfg bn Bcfoe opdi- [fvhfo xvsefo {v efo Hftdifiojttfo cfgsbhu/ Ejf Ijoufshsýoef xbsfo {voåditu volmbs/