Serie

Netflix-Serie "Dark": Drehstart für zweite Staffel in Berlin

| Lesedauer: 2 Minuten
Jessica Hellwig
Die erste Staffel von "Dark" kam vor allem international gut an.

Die erste Staffel von "Dark" kam vor allem international gut an.

Foto: Julia Terjung/Netflix / Netflix

Die Dreharbeiten für die zweite Staffel der Erfolgsserie starten diesen Montag in Berlin und Umgebung. Geplant sind acht Folgen.

Berlin. Die Netflix-Serie „Dark“ geht in die nächste Runde. Diesen Montag starten die Dreharbeiten für die zweite Staffel, wie der Streamingdienst mitteilte. Gedreht wird in Berlin und Umgebung.

Nach dem Erfolg der ersten Staffel war den Machern der Mystery-Serie schnell klar, dass es eine Fortsetzung geben wird. Bereits drei Wochen nach der Erstaustrahlung im vergangenen Dezember wurde die zweite Staffel bestätigt.

Erst vor wenigen Tagen hatte Netflix bekanntgegeben, Regisseur Baran bo Odar und Autorin Jantje Friese vertraglich an sich gebunden zu haben. Neu im Cast sollen die Schauspieler Sylvester Groth ("Inglourious Basterds"), Winfried Glatzeder ("Tatort") und Sandra Borgmann ("Baader Meinhof Komplex") sein.

Vor allem international beliebt

„Dark“ wurde vor allem in der internationalen Presse hochgelobt. Ein Netflix-Verantwortlicher ließ laut DWDL verlauten, dass über 90 Prozent der Zuschauer nicht aus Deutschland kämen. Hierzulande räumte die Serie in diesem Jahr den Grimme-Preis in der Kategorie Fiktion ab und war insgesamt dreimal für die Goldene Kamera nominiert.

Die erste Staffel von „Dark“ spielt in der fiktiven Stadt Winden, in der plötzlich zwei Kinder verschwinden. Im weiteren Verlauf wird deutlich, dass offenbar vier Familien auf mysteriöse Weise mit dem Verschwinden verbunden sind. Vor allem Zeitsprünge tragen dauerhaft zum Handlungsstrang bei.

Wie genau der Inhalt in der Folgestaffel weitergeht, ist noch nicht bekannt. In der letzten Episode der Premierenstaffel wurde den Rezipienten allerdings schon angedeutet, dass der weitere Plot im postapokalyptischen Jahr 2052 spielt. Laut der ersten Drehbuchseite, die Netflix bereits veröffentlichte, geht es zu Beginn zunächst allerdings zurück in das Jahr 1921, in das Zimmer eines gewissen Adam.

Trailer zur deutschen Netflix-Serie „Dark“

Mehr zum Thema:

Netflix bindet deutsche „Dark“-Produzenten exklusiv an sich

Gleich zwei Berlin-Serien mit Grimme-Preis ausgezeichnet

Die Erfolgsserie „Dark“ und ihre Geheimnisse

( jhe )