Wetter

Regen, Wind und Temperatursturz erreichen Berlin

Zum kalendarischen Sommeranfang am Donnerstag verabschiedet sich die Sonne: Am Wochenende fallen die Temperaturen unter 20 Grad.

Dunkle Wolken über dem Berliner Westen

Dunkle Wolken über dem Berliner Westen

Foto: Frank Lehmann

Berlin. Das Sommerwetter legt in Berlin eine Pause ein. Am Donnerstag zog über der Stadt eine Wolkendecke auf, örtlich begann es zu regnen, teilweise bei heftigem Wind, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Auch die Temperatur sank bis zum Nachmittag bereits spürbar.

Seit dem Vormittag und noch bis 22 Uhr sollte für Berlin eine Warnung vor Sturmböen gelten, durch die zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen könnten, teilte der Wetterdienst mit.

Der Grund: Eine Kaltfront mit dichter Bewölkung und zeitweiligem, teils von Gewittern begleitetem Regen greift von Nordwesten auf Deutschland. Vereinzelt sind laut Wetterdienst am Donnerstag Sturmböen von 85 Kilometer pro Stunde möglich.

Äste auf den Gleisen behindern S-Bahn-Verkehr

Mit einem Augenzwinkern twitterte die Berliner Polizei: „Das ungewöhnliche Wetterphänomen, das gerade unsere Stadt erreicht, nennt sich (die Älteren werden sich erinnern) Regen.“

"Baum im Gleis“ meldete die Berliner S-Bahn ab dem Mittag gleich mehrfach: Bei der S5 war der Verkehr zwischen Strausberg Nord und Strausberg zeitweise unterbrochen, ersatzweise fuhren Busse. Auch bei der S7 in Grunewald mussten Einsatzkräfte Äste aus dem Weg räumen. Eine Sprecherin verwies auf die Wetterlage.

Und so geht es weiter: Für den Freitag erwarten die Meteorologen von "Wetterkontor" bereits nur noch bis zu 19 Grad in Berlin, am Stadtrand tagsüber sogar nur 17 Grad, mit gelegentlichen Schauern und vereinzelt Gewitter. Auch am Wochenende gilt: Wer die Übergangsjacke schon im Schrank vergraben hatte, der muss sie wohl wieder rausholen.

Laut Kachelmannwetter wird es dann richtig kalt: Kurze Gewitter schränken die Berliner am Freitag und Samstag ein. Nachts liegen die Tiefstwerte im einstelligen Bereich.

In der neuen Woche wird es wieder warm

Wegen der vorhergesagten Gewitter wurde das Moabiter Bildungsfest verlegt. Eigentlich hätte die Veranstaltung am Donnerstag, dem 21. Juni, auf dem Otto-Spielplatz (Alt-Moabit 34) stattfinden sollen. Das Fest soll nun am Mittwoch, dem 27. Juni, abgehalten werden, wie Bezirksstadträtin Sabine Weißler mitteilen ließ.

Die gute Nachricht: Wer vom Temperatursturz am Wochenende kalt erwischt wird, der kann sich wenigstens von der kommenden Woche mit Badewetter entschädigen lassen. Schon ab Montag soll es tagsüber wieder über 20 Grad werden. Am Mittwoch werden Temperaturen von bis zu 28 Grad bei strahlendem Sonnenschein erwartet, der Donnerstag kann sogar 31 Grad warm werden.

Berlin-Podcast "Molle und Korn": Der Radverkehr in Berlin soll gestärkt werden, die Karl-Marx-Allee wird aufwendig umgebaut. Aber ist das dort überhaupt sinnvoll? Emina Benalia und Sebastian Geisler diskutieren. Außerdem geht es um die Frage, ob Spätverkaufsstellen sonntags öffnen dürfen sollten - und warum die "Spätis" in Berlin so populär sind.

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Spotify

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Soundcloud

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Deezer