Friedrichshain-Kreuzberg

So wird das Umweltfestival am Brandenburger Tor 2018

Das 23. Umweltfestival wird die Straße vor dem Brandenburger Tor in eine ökologische Meile verwandeln. Alle Infos zum Umwelfestival.

Ein umfangreiches Bühnenprogramm mit Livemusik und Reden erwartet die Besucher beim Umweltfestival

Ein umfangreiches Bühnenprogramm mit Livemusik und Reden erwartet die Besucher beim Umweltfestival

Foto: Grüne Liga Berlin/Sebastian Hennings

Fühlen, riechen, sehen, hören und schmecken, wo sonst der Verkehr tobt: Jedes Jahr im Frühsommer verwandelt die Grüne Liga die Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Großer Stern in Europas größte ökologische Erlebnismeile.

In diesem Jahr präsentieren unter dem Motto „Zukunft der Stadt – Stadt der Zukunft" rund 250 Aussteller zukunftsweisende Projekte und Konzepte für die Entwicklung lebenswerterer Städte. Vor allem die Talks und Interviews auf den Bühnen werden sich mit effizienterer Nutzung der Ressourcen, Stadtbegrünung, nachhaltigen Mobilitätskonzepten und intelligent gestalteten Kommunikations- und Energienetzen beschäftigen.

Dazu sorgen viele Bands, Theaterperformances, etliche Mitmachaktionen und Comedians für Unterhaltung. Das Umweltfestival ist wie in den Vorjahren das Ziel der am gleichen Tag stattfindenden ADFC-Sternfahrt.

Alle wichtigen Infos zur ADFC-Fahrradsternfahrt in Berlin

Wann findet das Umweltfestival 2018 statt?

Das 23. Umweltfestival wird am Sonntag, dem 3. Juni 2018, zwischen 11 und 19 Uhr für Besucher geöffnet sein.

Wo wird das Festival aufgebaut?

Auf dem östlichen Abschnitt der Straße des 17. Juni und am Brandenburger Tor. Neben einem Biobauernhof und Ausstellern aus der Region gibt es auf zwei Bühnen auf dem Pariser Platz und am Sowjetischen Ehrenmal ein Rahmenprogramm mit Musik, Diskussionen und Vorträgen.

Programm - Das gibt es auf den Bühnen 2018 zu sehen

Auf der Hauptbühne am Brandenburger Tor geht es um 11 Uhr los mit der Eröffnung durch die Band Blue Lane. Um 14.30 geht es im Talk mit der Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) um die Stadtquartiere der Zukunft, ab 15.45 um die Mobilität in der Stadt und ab 18.00 um die Zukunft des Öko-Landbaus. Um 16.15 Uhr verleiht hier außerdem der Schauspieler Andreas Hoppe den großen Umweltpreis.

Auf der Bühne am Sowjetischen Ehrenmal drehen sich die Talks unter anderem um Insektensnacks (11.30 Uhr), Lasten auf Leihrädern (12.40 Uhr) und um Pestizide als Gefahr für die Biodiversität (15.15 Uhr). Daneben begibt sich Fräulein Brehm um 12.10, 14.45 und 16.30 Uhr in ihrem Theaterstück "Hymenoptera – Die wilden Bienen" auf eine Forschungsreise zu den Wildbienen. Kinder können sich hier außerdem am Live-Umweltquiz für Kids um14.30 Uhr und 15.50 Uhr beteiligen.

Das vollständige Programm gibt es online auf der Internetseite der Veranstalter.

Was kostet der Eintritt?

Der Eintritt ist wie immer frei.

Welche Musiker spielen auf dem Festival?

Für die musikalische Untermalung des Umweltfestivals sorgen 2018 wieder Newcomer und erfahrene Musiker auf der Bühne am Brandenburger Tor und am Sowjetischen Ehrenmal. In diesem Jahr sind auf dem Umweltfestival mit dabei: Blue Lane, The Act, Beranger, Sambada de Coco, Honolulu Transport, Anton Schutt, Hautnah, Sir Plain.

23. Umweltfestival am Brandenburger Tor, Sonntag, 3. Juni, 11 bis 19 Uhr, Bühnen am Pariser Platz, 10117, und am Sowjetischen Ehrenmal Tiergarten, Straße des 17. Juni, 10785 Berlin; Eintritt frei

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.