Karlshorst

Hochschwangere Frau bei Fahrrad-Unfall verletzt

Weil offenbar ein Autofahrer zu dicht auffuhr, geriet die 30-Jährige mit ihrem Kinderanhänger in die Spurrille der Tram.

Die 30-Jährige kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus

Die 30-Jährige kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus

Foto: Andreas Gebert / dpa

Berlin. Eine hochschwangere Frau ist am Dienstag bei einem Unfall in Karlshorst verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war die 30-Jährige gegen 16.40 Uhr mit ihrem Fahrrad und einem Kinderanhänger an der Stolzenfelsstraße unterwegs. Laut ihrer Aussage war ein Unbekannter mit seinem Auto extrem dicht auf die Frau aufgefahren.

Daraufhin sei sie in die Spurrille der Straßenbahn geraten und zu Fall gekommen. Ihre zweijährige Tochter, die in dem Anhänger saß, wurde nicht verletzt. Die Frau kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zum mutmaßlichen Unfallverursacher dauern an.

Anmerkung der Redaktion:

Die Polizei hatte zunächst mitgeteilt, dass ein Radfahrer zu dicht auf die Frau aufgefahren sei. Es handelt sich aber um einen Autofahrer. Die Polizei hat ihre Angaben korrigiert. Wir haben unseren Text entsprechend geändert.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.