Podcast "Molle und Korn"

Beim Berghain gehen der AfD wohl die Lichter aus

Der Darkroom im Berghain soll ausgeleuchtet werden, fordert eine Politikerin. Das bringt unsere Moderatoren zu einer gewagten These.

Der weltberühmte Club Berghain: Beliebt bei Touristen und Berlinern, unbeliebt bei eineigen AfD-Politikern

Der weltberühmte Club Berghain: Beliebt bei Touristen und Berlinern, unbeliebt bei eineigen AfD-Politikern

Foto: Paul Zinken / dpa

Direkt vom Kurfürstendamm in Berlin: Molle und Korn. Der Podcast von der Berliner Morgenpost.

Im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg ist ein Antrag der AfD eingegangen, mit dem Vorschlag, man “möge” doch dem Technoclub Berghain die “gewerberechtliche Erlaubnis entziehen”. Grund: Die Antragstellerin Sibylle Schmidt (parteilos, für AfD) macht sich große Sorgen um die Clubgänger. Sie nehmen doch alle viel zu viele Amphetamine und das störe den natürlichen Biorhythmus der Besucher. Und dann sind da noch diese zwielichtigen Darkrooms.

Die sind doch total unhygienisch und verrucht. Safety first, sagte sich wahrscheinlich Frau Schmidt und schlug auch da Maßnahmen vor. “Sexuelle Handlungen sind durch entsprechende Beleuchtung und Personal zu unterbinden”, heißt es in dem Antrag weiter. Das bringt Sebastian auf eine steile These: “Wer AfD wählt, macht wohl beim Sex das Licht aus.”

Ob die Helligkeit Menschen dazu bringt, es nicht mehr miteinander zu treiben, bezweifelt Emina stark. Schließlich sind U- und S-Bahnen meistens gut ausgeleuchtet - und dennoch lassen es sich manche nicht nehmen, den Koitus in der Öffentlichkeit zu vollziehen, wie ein Fall vom vergangen Sonntag zeigt. Dort rastete ein Paar in einer Berliner S-Bahn aus, weil die Mitfahrenden die beiden beim Oralsex gestört hatten. Nun ja, man soll Liebende ja auch nicht trennen. Wie man sich stattdessen verhalten sollte, das hat Sebastian recherchiert.

Was die Stadt sonst noch bewegt - und welche Berliner Themen die Bewohner der Stadt Lüderitz in Namibia überhaupt nicht jucken - das hört ihr in Folge 24. Diesmal empfehlen Euch Emina und Sebastian einen doppelten “Molle und Korn”. Zum Wohl!

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Soundcloud

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Deezer

"Molle und Korn" ist jeden Donnerstag zu hören. In der U-Bahn, in der Badewanne, beim Waldspaziergang, beim Shoppen im KaDeWe oder gemütlich im Bett - abzurufen direkt bei der Berliner Morgenpost auf morgenpost.de, bei Soundcloud, bei iTunes und jetzt auch bei Deezer.

"Molle und Korn" gibt es jetzt auch bei Facebook.