Bahnverkehr

Jetzt fährt Flixtrain auch von Berlin nach Stuttgart

Thomas Fülling
Der neue Fernzug Flixtrain

Der neue Fernzug Flixtrain

Foto: Christian Charisius / dpa

Vom Bahnhof Lichtenberg aus fährt ab heute auch ein Flixtrain von Berlin nach Stuttgart. Karten gibt es ab 39 Euro.

Berlin.  Seit Donnerstag fährt ein Flixtrain von Berlin nach Stuttgart. Unter diesem Namen vermarktet Deutschlands größter Fernbusanbieter Flixbus sein Angebot, mit dem er der Deutschen Bahn auch auf der Schiene Konkurrenz machen will. Bereits Ende März wurde unter diesem Namen die Verbindung zwischen Hamburg und Köln eröffnet.

Der Flixtrain, wie die Fernbusse im markanten Hellgrün-Orange lackiert, startet in Berlin in Lichtenberg und hält anders als die ICE der Bahn auch am Bahnhof Zoologischer Garten. Zwischenhalte gibt es etwa in Hannover, Göttingen, Frankfurt-Südbahnhof, Darmstadt und Heidelberg. Bis Stuttgart benötigt der Reisezug im 80er-Jahre-Design rund sieben Stunden, Tickets für die Gesamtstrecke kosten ab 39 Euro.

Erster "Flixtrain" am Kölner Hauptbahnhof eingetroffen
Erster "Flixtrain" am Kölner Hauptbahnhof eingetroffen

Wirklich neu ist die fünf Mal pro Woche bediente Verbindung für die Berliner jedoch nicht. Sie war bereits im Dezember 2016 durch den privaten Anbieter Locomore aufgenommen worden. Das Kreuzberger Start-up musste allerdings im Mai 2017 Insolvenz anmelden. Seit August 2017 betreibt der tschechische Bahnanbieter Leo-Express den Zug, Flixbus übernahm den Fahrkarten-Verkauf.

Mehr zum Thema:

FlixTrain: Alles leicht abgerockt, aber sauber und günstig

Konkurrenz für Deutsche Bahn – erster „Flixtrain“ gestartet

Bahn erreicht Fahrgastrekord und verfehlt Gewinnziel

( )