Olympiapark

Lollapalooza-Festival 2018 in Berlin - Das müssen Sie wissen

Am 8. und 9. September findet das Lollapalooza Berlin 2018 statt. Alle wichtigen Informationen zum Festival-Wochenende finden Sie hier.

Am 8. und 9. September findet im Olympiapark das Lollapalooza Berlin 2018 statt

Am 8. und 9. September findet im Olympiapark das Lollapalooza Berlin 2018 statt

Foto: imago stock / imago/STAR-MEDIA

Westend. An diesem Wochenende startet das Musikfestival Lollapalooza in seine vierte Auflage. Nach dem Chaos bei der An- und Abreise im vergangenen Jahr, als das Musik-Festival noch in Hoppegarten stattfand, wollen die Veranstalter in diesem Jahr alles besser machen. Zwei Tage lang treten im Berliner Olympiapark mehr als 60 Künstler und Gruppen auf. Der Veranstalter erwartet pro Tag mehrere zehntausend Besucher.

Wo findet das Lollapalooza-Festival statt?

Das Lollapalooza Berlin 2018 findet im Olympiastadion und dem angrenzenden Olympiapark am 8. und 9. September statt.

Insgesamt wird es auf der deutschen Ausgabe des Lollapalooza Festivals vier Bühnen geben: Die Main Stage 1 & 2, Perry's Stage und die Alternative Stage. Zusätzliche Auftritte finden im Weingarten statt. Dort werden kleinere Acts auftreten, wie beispielsweise Manuel Möglich oder der Berliner Kneipenchor.

Welche Bands und Künstler werden beim Lollapalooza Berlin 2018 spielen?

Am Wochenende vom 8. und 9. September werden internationale sowie nationale Musik-Acts das Publikum im Berliner Olympiastadion und Olympiapark begeistern.

Die Headliner in diesem Jahr sind The Weeknd, Kraftwerk 3D, Imagine Dragons, K.I.Z, The National, David Guetta, Kygo sowie Casper. Außerdem wird es unter anderem Auftritte von Liam Gallagher, Ben Howard, Freundeskreis und Scooter zu sehen geben.

Hier finden Sie das vollständige Lineup des Lollapalooza Berlin.

Gibt es noch Tickets für das Lollapalooza-Festival 2018?

Ja, für das Lollapalooza gibt es noch Karten zu kaufen. Tagestickets für Samstag und Sonntag kosten jeweils 79 Euro, das 2-Tagesticket für das gesamte Festivalprogramm gibt es ab 139 Euro. Außerdem werden besondere VIP- und Experience-Tickets ab 229 Euro angeboten.

Erhältlich sind die Festivaltickets auf der offiziellen Lollapalooza-Webseite.

Die Tickets sind personalisiert und können nicht ohne Weiteres weitergegeben werden. Außerdem muss man wissen, dass das Lollapalooza ein bargeldloses Festival ist. Am Einlass erhalten die Besucher Chip-Karten, die auf dem Festival-Gelände aufgeladen werden können. Die Chipkarten können aber auch schon vorab im Internet auf der Lollapalooza-Seite mit dem eigenen Festival-Account aufgeladen werden. Überschüssiges Geld, das nicht verbraucht wurde, kann über die Festivalwebsite ab Mitte September wieder zurückgebucht werden.

Wie komme ich zum Festivalgelände am Olympiastadion?

Komfortabel geht es mit der U-Bahn (U2) und S-Bahn (S3, S5, S9) jeweils bis zur Station "Olympiastadion".

Die S-Bahn Berlin wird an beiden Veranstaltungstagen sowohl im Tagesverlauf als auch am Abend und in der Nacht neben dem Regelverkehr zusätzliche Fahrten ab und bis Bahnhof Olympiastadion anbieten. Das teilte die Bahn mit. Allerdings hat der Festival-Veranstalter für die Eintrittskarten keine Kombiticketvereinbarung für den öffentlichen Nahverkehr geschlossen. Die Bahn schreibt: „Dringender Tipp an die Fahrgäste: Vor der Anfahrt bereits das Rückfahrticket kaufen, um nach Konzert-Ende Gedränge an den Fahrkartenautomaten zu vermeiden“.

Wie sind die S-Bahnen getaktet?

Der reguläre 10-Minuten-Takt von der Stadtbahn nach Spandau der Linien S3 und S9 wird wie folgt ergänzt: An beiden Tagen verkehrt zusätzlich die S5 ab 10 Uhr zwischen Strausberg Nord/Mahlsdorf und Olympiastadion im 10 Minuten-Takt. Ab ungefähr 19 Uhr werden bis ca. 1.15 Uhr weitere Fahrten zwischen Charlottenburg - Olympiastadion im 10 Minuten-Takt angeboten. „Ab ungefähr 20.30 Uhr werden diese Leistungen dann von der S5 in Zusammenspiel mit S7 und S3 fortgesetzt“, heißt es von der Bahn. Am Sonnabend verstärkt die S3 den regulären Nachtverkehr der S9 zwischen 0.45 Uhr bis voraussichtlich 1.15 Uhr mit einer Anbindung des Olympiastadions nach Charlottenburg im Zehn-Minuten-Takt. Außerdem werden an beiden Tagen auch auf der S41 ab 23 Uhr (Sonnabend) beziehungsweise 22.30 Uhr (Sonntag) zusätzliche Fahrten angeboten, um eine zügige Weiterreise mit der Ringbahn zu ermöglichen.

Wie viele Gäste können mit der Bahn transportiert werden?

Die enge Taktung der Bahn bedeutet, dass etwa alle drei Minuten ein Vollzug mit acht Wagen auf dem Abschnitt Olympiastadion und Charlottenburg fährt. Pro Fahrt können rund 1000 Fahrgäste befördert werden. „Damit bietet die S-Bahn das maximal mögliche Angebot auf diesem Abschnitt an“, schreibt die Bahn.

Autofahrer lassen ihr Fahrzeug besser stehen. Laut Veranstalter wird es keine offiziellen Parkplätze in der Nähe geben. Abgesehen davon können bei der Abfahrt nach dem Konzert stundenlange Wartezeiten entstehen. Wer mit der Bahn anreist, steuert den Berliner Hauptbahnhof oder den Bahnhof Berlin-Spandau an und nutzt von dort die S-Bahn bis zum Festivalgelände.

Was darf man mitnehmen und was nicht?

Aufgrund der angespannten Sicherheitslage sind Rucksäcke und große Taschen auf dem Festivalgelände nicht erlaubt. Erlaubt sind Taschen, die nicht größer als DIN A4-Format sind, also zum Beispiel Gürteltaschen, Turn- und Jutebeutel. Zu Hause bleiben müssen unter anderem professionelle Kameras, Glas- und Plastikflaschen, Dosen, eigene Lebensmittel, Kühltaschen, Drohnen und Selfie-Sticks.

Wer darf rein und wer nicht?

Kinder und Jugendliche, die noch nicht 16 Jahre alt sind, dürfen nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder einer erziehungsbeauftragten Person auf das Festival-Gelände, diese Person braucht aber auch Ticket.

Lollapalooza-Festival in Berlin, 8. und 9. September 2018, Olympiapark und Olympiastadion, Olympischer Platz 3, 14053 Berlin. Tickets ab 79 Euro (Tagesticket). Weitere Infos unter lollapaloozade.com