Berlin-Neukölln

Bank-Mitarbeiterin kommt zum Dienst und stößt auf Einbrecher

Im Tresorraum stieß eine Mitarbeiterin der Deutschen Bank in Neukölln auf Einbrecher, die sie zwangen, den Tresor zu öffnen.

Eine Filiale der Deutschen Bank. Eine Bankmitarbeiterin stieß kurz nach Dienstbeginn im Tresorraum auf Einbrecher (Archivbild)

Eine Filiale der Deutschen Bank. Eine Bankmitarbeiterin stieß kurz nach Dienstbeginn im Tresorraum auf Einbrecher (Archivbild)

Foto: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Eine Angestellte der Deutschen Bank in Neukölln stieß am Freitagmorgen wenige Minuten nach 9 Uhr in dem Tresorraum der Filiale Hermannplatz auf mehrere Einbrecher. Die Personen bedrohten ersten Befragungen der Polizei zufolge die Frau und zwangen sie, den Tresor zu öffnen. Das bestätigte die Polizei auf Anfrage der Morgenpost. Die Täter haben der Aussage der Mitarbeiterin zufolge anschließend Geld zusammengerafft und sind mit ihrer Beute geflüchtet. Die Bank-Mitarbeiterin erlitt einen Schock und kam in eine Klinik.

Wie hoch die Beute ist und wie viele Täter an dem Einbruch beteiligt waren, konnte die Polizei noch nicht mitteilen.

Ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen ist, wie sich die Einbrecher Zugang zur Filiale an der Hermannstraße verschaffen konnten. Sie sollen über den Keller in die Filiale eingedrungen sein. Das zuständige Landeskriminalamt Berlin hat die Ermittlungen übernommen.