Berlin

Taxifahrer rammt Straßenbahn in Prenzlauer Berg

Schwerverletzte nach zwei Unfällen in Tempelhof

In Prenzlauer Berg ist in der Nacht zu Sonnabend ein Taxi ungebremst gegen eine Straßenbahn geprallt. Beide Fahrzeuge wurden dabei schwer beschädigt. Offenbar hatte der Taxifahrer zuvor an der Kreuzung Danziger Straße und Diesterweg eine rote Ampel übersehen. Der Kreuzungsbereich musste für die Unfallaufnahme und die anschließende Räumung längere Zeit gesperrt werden.

Während bei dem Unfall in der Nacht in Prenzlauer Berg niemand verletzt wurde, kamen wenige Stunden zuvor nach Unfällen in Tempelhof zwei Männer mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser. Am Mariendorfer Damm in Lichtenrade übersah am Freitagabend gegen 19 Uhr eine Pkw-Fahrerin beim Abbiegen nach Links in die Säntisstraße zwei entgegenkommende Harley Davidson-Mottoräder und erfasste beide. Ein 53-jähriger Harley-Fahrer wurde dabei schwer verletzt und kam nach einer Sofortbehandlung am Unfallort auf die Intensivstation einer Klinik. Bereits am Freitagnachmittag verlor ein 41-Jähriger auf der Stadtautobahn A100 nahe der Ausfahrt Tempelhofer Damm aus noch ungeklärter Ursache die Kon­trolle über seinen Pkw. Er prallte mehrfach gegen die Leitplanke, bevor sein VW zum Stehen kam. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in eine Klinik. Der Verkehrsdienst der Direktion vier ermittelt in beiden Fällen.