Podcast "Molle und Korn"

Via Pferdekutsche und Telefon durch Berlins Geschichte

Folge 21 ist historisch. Emina und Sebastian haben recherchiert und paar Erzählungen über die Geschichte Berlin rausgekramt.

Direkt vom Kurfürstendamm in Berlin: Molle und Korn. Der Podcast von der Berliner Morgenpost.

Was hat die Retourkutsche mit der Quadriga zu tun? Warum parken die bei den Touristen so beliebten Pferdekutschen vor dem Brandenburger Tor? Warum heißt das Brandenburger Tor überhaupt so? Und was hat es mit dem Halleschen Tor auf sich? Fragen über Fragen beschäftigen Emina und Sebastian in dieser Woche.

Die Suche nach den Antworten wird für die beiden zu einer Zeitreise durch die Berliner Geschichte. Eine Reise in die Zeit, als die Hauptstadt hinter dem heutigen Pariser Platz endete. Und als der erste Nahverkehr noch mit Heu betrieben wurde. Eine Zeit, in der die Quadriga aus Frankreich zurück nach Berlin kehrte. Und einige Berliner noch in den Urlaub nach Berlinchen fuhren - ins heute polnische Barlinek.

Und natürlich bleibt es da nicht aus, auch die eigene Geschichte zu beleuchten. So erinnert sich Emina an ihre erste Zeit in Deutschland. “Keiner sammelte hier Beeren oder Hagebutten. Dabei hingen die leckeren Früchte einfach so an den Büschen entlang der Straßen!”, erzählt sie. Komisches Völkchen, diese Deutschen, dachte sich Emina damals. Heute denkt sie das nicht mehr. Wildbeeren am Straßenrand pflückt sie aber auch weiterhin. Na hoffentlich gibt es nach dem langen Winter trotzdem ertragreiche Ernte. Darauf ein: Zum Wohl!

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Soundcloud

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Deezer

"Molle und Korn" ist jeden Donnerstag zu hören. In der U-Bahn, in der Badewanne, beim Waldspaziergang, beim Shoppen im KaDeWe oder gemütlich im Bett - abzurufen direkt bei der Berliner Morgenpost auf morgenpost.de, bei Soundcloud, bei iTunes und jetzt auch bei Deezer.

"Molle und Korn" gibt es jetzt auch bei Facebook.