Spezialeinsatz

BSR putzt Berlin für den Frühling heraus

Die Uhr ist auf Sommerzeit umgestellt, die Temperaturen steigen - Zeit für die BSR, Berlin frühlingsschön zu machen.

In Berlin wird wieder sauber gemacht

In Berlin wird wieder sauber gemacht

Foto: DAVIDS/Darmer

Bei der BSR sind seit Anfang März Besen und Kehrmaschinen im Großeinsatz. Im Rahmen der Spezialaktion „Frühjahrsgrundreinigung“ putzen 2000 Beschäftigte mit 600 Fahrzeugen die Stadt heraus und vertreiben die letzten Reste des Winters.

Bei der sogenannten „Frühjahrsgrundreinigung“ würden Straßen und Gehwege besonders gründlich gesäubert, teilte die BSR mit. Im Zuge ihres Einsatzes arbeiten sich die BSR-Beschäftigten von den Hauptverkehrsstraßen über die Nebenstraßen in die Stadtrandgebiete vor. Die Komplettreinigung finde dabei von „Hauswand zu Hauswand“ statt, gab die BSR am Montag bekannt. Streugutreste würden beseitigt, die Mittelstreifen gereinigt und Straßenpapierkörbe gesäubert und repariert.

Der große Frühjahrsputz dauert mehrere Wochen und ist witterungsabhängig. In den vergangenen drei Wochen musste die Frühjahrsgrundreinigung wegen des winterlichen Wetters mehrfach unterbrochen werden. Die Reinigungskräfte wurden im Winterdienst gebraucht. Dieser habe wegen der Verkehrssicherheit stets Priorität, teilte die BSR mit.

Mehr zum Thema:

Müll-Sheriffs sollen in Neukölln weiter für Ordnung sorgen

Den Ratten in Berlin geht es an den Kragen

Bezirke machen unterschiedliche Erfahrungen mit Müllsheriffs