Wetter

Schnee - Wie das Netz über den #Frühlingsanfang spottet

Keine Spur von Frühling: Es bleibt winterlich in Berlin. Unter dem Hashtag "#frühlingsanfang" posten Twitter-Nutzer ihre Schneebilder.

Berlin. In Berlin und Brandenburg lässt sich das Wetter am Dienstag vom kalendarischen Frühlingsanfang kaum beeindrucken. Von milden Temperaturen war zunächst nichts zu spüren. Seit dem Morgen schneit es in der Hauptstadt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartete Höchstwerte von bis zu fünf Grad, dazu Schneefall und örtliche Straßenglätte. Zu einer besonderen Häufung witterungsbedingter Unfälle kam es im Berliner Stadtgebiet nicht, sagte ein Feuerwehrsprecher. "Alles pillepalle", sagte der Sprecher.

Auch die folgenden Tage sind demnach stark durchwachsen - von Sonne bis Schneeregen sei alles dabei. Dafür steigen die Temperaturen langsam an: „Bis zum Wochenende wird es jeden Tag 1 bis 2 Grad wärmer“, erklärte ein Meteorologe des DWD.

Am Wochenende werde dann die für diese Jahreszeit typische Höchsttemperatur von bis zu 9 Grad erreicht. In den Nächten könne es weiter frostig sein. Straßenglätte ist nach Einschätzung der Meteorologen nicht auszuschließen.

Am 20. März steht die Sonne genau senkrecht über dem Äquator und wandert ab diesem Tag nach Norden - in Europa und anderswo auf der Nordhalbkugel wird es wärmer. Deshalb wird dieser Tag kalendarischer Frühlingsanfang genannt.

Das Wetter in Berlin - immer aktuell

Beim Kurznachrichtendienst Twitter machten viele Nutzer ihren Frust über das weiterhin schmuddlige Wetter Luft. Unter dem Hashtag #frühlinganfang kommentieren sie ironisch das Berliner Schneetreiben: