Podcast "Molle und Korn"

Der Mord an Berlinerin Keira und die Facebook-Hetzer

Welche Rolle spielen Fakten in einer aufgeheizten Debatte? Diese Frage stellen sich Emina und Sebastian in der Folge 18.

Direkt vom Kurfürstendamm in Berlin: Molle und Korn. Der Podcast von der Berliner Morgenpost.

„Molle und Korn“ nimmt sich diese Woche ernster Themen an. Nach dem Mord an der 14-jährigen Keira aus Alt-Hohenschönhausen nahm die Polizei einen Tatverdächtigen fest. Den 15-jährigen Edgar H. Schlimm genug, dass ein junges Mädchen so früh aus dem Leben gerissen wurde, die Hetzer im Netz interessiert nur eins: Ist Edgar H. ein Deutscher? Sind auch seine Eltern deutsch? Die Trolle haben ihre eigenen Theorien, Fakten sind für sie zweitrangig. Da hilft es nicht mal, dass die Polizei mitteilt, es handele sich beim mutmaßlichen Täter und seinen Eltern um Deutsche.

Und dann traf Sebastian am Wochenende seinen namibischen Freund Heinrich. Treffpunkt: Ostkreuz. Dort passierte etwas Eigenartiges, das Sebastian einfach nicht mehr aus dem Kopf geht. Lag es an Heinrichs dunkler Hautfarbe, dass plötzlich mehrere Security-Männer auf ihn zustrebten? Oder wollten die ihn gar nicht kontrollieren? Das wirft die Frage auf: Was ist von „Racial Profiling“ zu halten? Emina und Sebastian überlegen.

Suhrkamp-Autor Uwe Tellkamp hat sich kürzlich in Dresden zu der Aussage verstiegen, „95 Prozent“ der Flüchtlinge kämen ins Land, um die Sozialsysteme auszunutzen. Die Aussage ist falsch, sagt Sebastian. Er warnt dennoch: Menschen aus der Mitte der Gesellschaft zu drängen, weil sie angeblich „AfD-Positionen“ vertreten, sei ein Konjunkturprogramm für den Rechtsextremismus.

Wer sich selbst ausschließt, kann sich nicht darüber beschweren, dass er ausgeschlossen wird, so Eminas Position. Doch in einem Punkt sind sich beide einig: Entscheidend bei der Debatte ist, ob eine Aussage stimmt, nicht wer sie eventuell schon mal ausgesprochen hat.

Ach ja, und dann ist die neue Rubrik “Live aus Berlin”. Diesmal fragen Sebastian und Emina, ob die Berliner in Schleswig-Holstein auch ein Problem mit dem Zweckentfremdungsverbot haben. Zwecks...was? Das kennen die Berliner an der Ostsee nicht. Dafür haben sie eine Pizzeria und eine Tankstelle - die Sehenswürdigkeiten des kleineren Berlins. Na dann, für Molle und Korn wäre in der Geschwisterstadt doch schon mal gesorgt. Darauf ein “Zum Wohl”!

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Soundcloud

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Deezer

"Molle und Korn" ist jeden Donnerstag zu hören. In der U-Bahn, in der Badewanne, beim Waldspaziergang, beim Shoppen im KaDeWe oder gemütlich im Bett - abzurufen direkt bei der Berliner Morgenpost auf morgenpost.de, bei Soundcloud, bei iTunes und jetzt auch bei Deezer.

"Molle und Korn" gibt es jetzt auch bei Facebook.