natur

Höhere Temperaturen treiben Frösche auf die Straße

Potsdam.  Autofahrer aufgepasst: Der jüngste Temperaturanstieg treibt Frösche und Kröten aus ihren Winterquartieren. Regen verstärke diesen Effekt, warnte das Brandenburger Umweltministerium am Dienstag. Amphibien wie Kröten, Frösche, Molche und Unken wanderten nach dem Verlassen ihrer Verstecke tage- und nächtelang zu ihren Laichgewässern und überquerten dabei viele Straßen. Die Naturwacht Brandenburg und ehrenamtliche Helfer bauen deshalb derzeit sogenannte Krötenzäune an Straßen auf.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.