Fußball

Potsdam und Bayern München im Pokal-Halbfinale der Frauen

Frankfurt/Main. Die Fußballerinnen von Turbine Potsdam sind mit einem verdienten 2:0 (2:0) beim langjährigen Rivalen 1. FFC Frankfurt ins Halbfinale des DFB-Pokals eingezogen. Vor 1410 Zuschauern erzielten die Nationalspielerinnen Johanna Elsig (21. Minute) und Svenja Huth (36.) am Dienstagabend die Treffer. Frankfurt nutzte gute Chancen nicht und scheiterte meist an der starken Potsdamer Torhüterin Lisa Schmitz.

Ein besseres Training war für den FC Bayern München das Viertelfinale beim Zweitligisten 1. FC Saarbrücken. Die Münchnerinnen setzten sich überlegen mit 15:0 (7:0) durch. Jill Roord (6), Nicole Rolser (4), Mandy Islacker (3), Kristin Demann und Fridolina Roljö teilten sich die Treffer.

Am Mittwoch werden in den Begegnungen Wolfsburg gegen Sand und Essen gegen Freiburg die restlichen beiden Halbfinalisten ermittelt.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.