Kriminalität

Fall Keira: Haftbefehl gegen 15-Jährigen erlassen

Blumen, Kerzen und Gedenkschreiben für Keira.

Blumen, Kerzen und Gedenkschreiben für Keira.

Foto: dpa

Berlin. Nach dem gewaltsamen Tod der 14-jährigen Keira aus Berlin hat ein Richter Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen. Das teilte die Staatsanwaltschaft am späten Montagnachmittag via Twitter mit. Der 15-Jährige sitze in Untersuchungshaft. Die Behörde hatte zuvor Haftbefehl wegen Totschlags beantragt. Der Jugendliche habe im Kern gestanden, seine Mitschülerin erstochen zu haben, erklärte der Sprecher, Martin Steltner.

Solange man nichts über das Motiv des 15-Jährigen wisse, lasse sich ein Haftbefehl wegen Mordes nicht rechtfertigen. Das könne sich aber noch ändern, wenn bekannt werde, warum er die 14-Jährige erstochen hat, sagte der Sprecher.

Der Bekannte von Keira - nach Polizeiangaben ein deutscher Staatsangehöriger - war am Sonntag in der Wohnung seiner Eltern festgenommen worden. Das Motiv war noch unklar.

Die Schülerin trainierte beim TSC Eisschnelllauf und war zuletzt im Januar in ihrer Altersklasse Berliner Meisterin über 1500 Meter geworden.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.