Wetter in Berlin

Am Wochenende wird es in Berlin bis zu 17 Grad warm

Erst Frost, dann Frühling: In der Nacht zu Sonnabend ist es noch eisig, am Sonntag kommt man dann schon fast ins Schwitzen.

Frühlingsahnung am Fraenkelufer

Frühlingsahnung am Fraenkelufer

Foto: Reto Klar

Berlin.  Wer Sehnsucht nach dem Sommer hat, kann sich auf das Wochenende freuen: Die Temperaturen steigen deutlich an. Im Havelland zeigt das Thermometer am Sonntag bis zu 17 Grad an, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mitteilte. Dabei ist in der Nacht von Freitag auf Sonnabend noch mit Frost zu rechnen. Autofahrer müssen sich auf glatte Straßen einstellen.

Der Sonnabend beginnt stark bewölkt und im Südwesten mit leichtem Regen, der sich nach Nordosten ausbreitet. Die Temperaturen liegen zwischen sieben bis zehn Grad. Am Nachmittag soll es aber an den meisten Orten trocken sein.

Am Sonntag ist es zunächst ebenfalls stark bewölkt, es regnet aber nicht mehr und am Nachmittag klart es auf. Die Temperaturen steigen auf 13 Grad in der Uckermark und auf bis zu 17 Grad im Havelland. Mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein rechnet man aber lieber nicht.

Anfang der Woche kommt wieder kühlere Luft, die Temperaturen sinken auf 11 bis 13 Grad.

Eisbären in Berlin freuen sich über frostiges Wetter
Eisbären in Berlin freuen sich über frostiges Wetter

Das Wetter für Berlin immer aktuell

Mehr zum Thema:

BSR und Verkehrsdienst warnen vor Glätte in Berlin

So schlitterte und stürzte Berlin in den Montag