Winterwetter

Frostige Nächte: In Berlin soll es noch mal kalt werden

Die Temperaturen rutschen noch einmal in den zweistelligen Minusbereich: eisige Aussichten für die kommenden Woche.

Auf Frost und kalte Temperaturen folgt hoffentlich bald der Frühlingsbeginn (Archiv)

Auf Frost und kalte Temperaturen folgt hoffentlich bald der Frühlingsbeginn (Archiv)

Foto: Philipp Schulze / dpa

Berlin. Die Tage werden länger, die Temperaturen aber nicht wärmer. Der Frühling lässt noch auf sich warten, und auch die Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes macht keine Hoffnungen auf baldige Besserung: Die Temperaturen können sogar bis in den zweistelligen Minusbereich fallen.

Während die Meteorologen diese Woche noch milde Temperaturen bis zu fünf Grad versprochen, sollen ab dem Wochenende die Grade bis unter den Gefrierpunkt fallen - sogar weit darunter: Laut DWD sind in Berlin durchaus bis zu minus zwölf Grad möglich. Auch die Webseite "kachelmannwetter" bestätigt den Trend. Dort werden für Berlin in der Nacht des 1. März bis zu minus zehn Grad prognostiziert.

Am 1.März ist der meteorologische Frühlingsbeginn. Wann der Frühling in Berlin ankommen wird, bleibt abzuwarten.