Betrug am Geldautomaten

Polizei warnt: Mehr Skimming-Täter in Berlin unterwegs

Die Betrüger montieren in Berlin derzeit verstärkt täuschend echt nachgebaute Kartenleser. Die Polizei warnt: Seien Sie wachsam!

Mit diesen Tipps wird das Geldabheben am Automaten sicherer

Wer Bargeld braucht, muss schon längst nicht mehr zum Bankschalter, sondern geht ganz bequem zum Geldautomaten. Allerdings versuchen Kriminelle immer wieder, an relevante Daten zu kommen. Mit ein paar einfachen Mitteln können sich Verbraucher schützen.

Mit diesen Tipps wird das Geldabheben am Automaten sicherer

Beschreibung anzeigen

Berlin. Die Berliner Polizei hat erneut und ausdrücklich vor Betrügertricks an manipulierten Geldautomaten gewarnt. „Es sind in der Regel immer Skimming-Täter in Berlin unterwegs. Zur Zeit ist jedoch eine Häufung solcher Taten zu bemerken“, twitterte die Polizei am Dienstag. Die Täter montieren an den Geldautomaten täuschend echt nachgebaute Kartenleser und nicht erkennbare Minikameras an.

Damit werden die Daten von der EC- und Girokarte heimlich abgelesen und die Eingabe der Geheimnummer gefilmt. Mit Fotos zeigte die Polizei bei Twitter das Vorgehen der Kriminellen und riet: „Verdecken Sie IMMER Ihre Pin-Eingabe (z.B. mit der Hand, einer Zeitschrift, einem Basecap, etc.). Nutzen Sie KEINEN Automaten, der Ihnen ungewöhnlich erscheint und rufen Sie in solchen Fällen die 110.“

Mehr zum Thema:

Datendiebstahl an deutschen Geldautomaten nimmt zu

Der Geldautomat der Zukunft kann mehr als Scheine ausgeben

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.