Berlin

Passantin entdeckt in Mitte einen leblosen Mann

Eine grausame Entdeckung hat eine Fußgängerin in Mitte machen müssen. In der Nacht zu Sonnabend fand die Frau kurz nach Mitternacht unter einer S-Bahnbrücke einen Toten, wie die Polizei bestätigte. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um einen Obdachlosen. Alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr hatten noch vergeblich versucht, den gegen 0.20 Uhr in der Straße An der Spandauer Brücke am Hackeschen Markt aufgefundenen Mann zu reanimieren. Bei dem Toten handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 49-jährigen Mann polnischer Herkunft, der keinen festen Wohnsitz in Berlin hatte. Hinweise auf ein Fremdverschulden lagen nicht vor. Dennoch hat die Polizei zur Feststellung der Todesursache des Mannes ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Eine Obduktion des Leichnams sei deshalb wahrscheinlich, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage der Berliner Morgenpost.