Berlin

Sekundarschule: „qurt.“ ist online, crossmedial und unabhängig

Zum ersten Mal in der Geschichte des Berliner Schülerzeitungswettbewerbs konnte die Jury eine reine Online-Zeitung prämieren. Unter dem Link www.qurt.news kann man nahezu täglich neue Beiträge in Form von Texten, Fotos, Videos oder Podcasts sehen oder hören.

Gegründet wurde die Zeitung der Kurt-Schwitters-Schule in Prenzlauer Berg am 1. Mai vergangenen Jahres als ein reines Schülerprojekt – „unzensiert“ und „unabhängig“, wie es in der Ankündigung hieß. Zuvor gab es Unstimmigkeiten in der bisherigen Schülerzeitung über zu viel Einfluss von Lehrern. Also beschlossen die Schüler, ihr ganz eigenes Medium zu schaffen. Gleichzeitig wollten die Schüler erstmals die alljährliche Projektwoche am Ende des Schuljahres komplett autonom organisieren.

Bei der Umsetzung spielte die neue Online-Zeitung eine wesentliche Rolle. Auch die Wahl der Schülersprecher wurde in zahlreichen Einträgen dokumentiert. So hat sich die Zeitung zu einem berlinweit wohl beispiellosen Forum für die Schuldemokratie entwickelt. Die Redakteure schreiben aber auch über politische Themen, die sie gerade bewegen. Ihr Anspruch: nur geprüfte und „wahre“ Informationen in die Welt zu setzen. Ansonsten ist so gut wie alles erlaubt.