Anzeige

29-Jähriger muss nach Hundebissen operiert werden

Eisenhüttenstadt. Eine betrunkene Frau soll in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) im Streit einen Hund auf einen Mann gehetzt haben. Der 29-Jährige musste am Sonnabend nach Bissen in beide Beine sofort operiert werden, wie ein Sprecher der brandenburgischen Polizei am Sonntag mitteilte. Worum es in dem Streit ging, blieb unklar. Die Dogge sei der 31-Jährigen weggenommen und in ein Tierheim gebracht worden, sagte der Polizeisprecher. Die Frau muss mit Konsequenzen rechnen: Gegen sie läuft eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.