Kabel beschädigt

Nach Brand - Regionalzüge halten nicht am Bahnhof Zoo

Silvester hat es an einer Baustelle am Bahnhof Zoo gebrannt. Die Folgen beeinträchtigen auch den Zugverkehr am Neujahrstag.

Berlin. Am Berliner Bahnhof Zoo können nach einem Brand auf einer angrenzenden Baustelle vorerst keine Regionalzüge halten. Durch das Feuer am Sonntagnachmittag seien Strom- und Kommunikationskabel beschädigt worden, bestätigte eine Bahnsprecherin am Montag. Regional- und Fernzüge könnten deshalb zwar durch den Bahnhof fahren, aber nicht am Bahnsteig Halt machen. Dies werde voraussichtlich auch am Dienstag noch der Fall sein. Bei der S-Bahn gab es keine Einschränkungen.

Wegen des Feuers musste der Bahnhof laut Polizei an Silvester evakuiert worden. Die Feuerwehr brachte 21 Menschen in Sicherheit. Vorübergehend war der Verkehr komplett unterbrochen. Die Ursache sei noch nicht geklärt, die Untersuchungen liefen noch, sagte die Bahnsprecherin.

Der Brand war am Silvestertag auf der Zwischendecke einer angrenzenden Baustelle ausgebrochen. Der Rauch zog bis in den Bahnhof. Ein Zug mit 250 Menschen an Bord, der in den Rauch geriet, konnte wieder herausgezogen werden, wie die Bundespolizei mitteilte.

Mehr zum Thema:

Feuer auf Baustelle ausgebrochen - Bahnhof Zoo evakuiert

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.