Jahreswechsel

Fernbusmarkt 2017 voraussichtlich leicht gewachsen

Reges Treiben an einem Terminal für Fernbusse.

Reges Treiben an einem Terminal für Fernbusse.

Foto: dpa

Berlin. Auch in diesem Jahr haben die Deutschen nach Branchenangaben wieder mehr Fahrten mit dem Fernbus gemacht. Allein der Marktführer Flixbus rechnet mit rund 25 Millionen Fahrgästen, wie Geschäftsführer André Schwämmlein der Deutschen Presse-Agentur sagte. Im Vorjahr waren es bei allen Anbietern 24 Millionen Fahrgäste. Flixbus deckt inzwischen 94 Prozent des Marktes ab.

Auch das Marktforschungsinstitut IGES rechnet mit einem leichten Marktwachstum 2017, verweist für das kommende Jahr aber auf die gewachsene Konkurrenz im Fernverkehr: die neue Bahn-Hochgeschwindigkeitsstrecke Berlin-München und die ersten innerdeutschen Flugverbindungen von Easyjet. "Verbrauchern stehen somit mehr Reiseoptionen offen", sagte Geschäftsführer Christoph Gipp.

"Wir müssen weiter Gas geben", sagte Flixbus-Chef Schwämmlein. Er rechnet damit, auch im neuen Jahr mehr Fahrgäste in Deutschland und Europa zu gewinnen. Noch im ersten Halbjahr 2018 sollen zudem im Bundesstaat Kalifornien die ersten Flixbusse der USA fahren. Für Kunden in Deutschland soll bis zum Sommer die Möglichkeit kommen, einen Platz im Bus zu reservieren.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.