Wasserball

Spandau will in Alphen gute CL-Position ausbauen

Berlin. Wasserball-Rekordmeister Spandau 04 muss sich am Samstag im ersten von drei richtungweisenden Dezember-Spielen in der Champions League und Bundesliga beweisen. Bei den Niederländern von AZC Alphen, erstmals seit 2005 wieder international präsent, sind die Berliner am 4. Spieltag der Gruppe B Favorit und können ihre bisherige 2:1-Siegbilanz ausbauen.

Alphen hat seine drei Partien verloren und ist Schlußlicht der Achter-Gruppe, Spandau Dritter. Die ersten Vier, zu denen der gesetzte Gastgeber des Final Eight im Frühjahr 2018, Pro Recco Genua, gehört, qualifizieren sich für das Endturnier. Spandaus Chancen dafür stehen gut wie noch nie. Auch im letzten Match des Jahres gegen ZF Eger/Ungarn haben die Wasserfreunde am 20. Dezember in Schöneberg reelle Erfolgschancen.

Dazwischen steht für den DWL-Spitzenreiter der nationale Gipfel am 16. Dezember bei Waspo Hannover an. Die Niedersachsen sind wie Spandau ohne Minuspunkt notiert und nur durch das acht Treffer schlechtere Torverhältnis Tabellen-Zweiter.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.