Amouröser Verkehr

Knuddelzoff zwischen BVG und S-Bahn endet in Liebeserklärung

BVG und S-Bahn sind eigentlich Konkurrenten - doch auf Twitter gestehen sich die beiden Unternehmen nun ihre Liebe.

Berlin. Ein BVG-Fahrgast sah mal wieder rot - und das im wortwörtlichen Sinne, denn seine Verbindungs-App listete ihm eine ganze Reihe von Fahrgelegenheiten auf, die alle mindestens 45 Minuten Verspätung hatten. Auf Twitter postete er einen Screenshot der App und adressierte die BVG - aber nicht ohne auch noch einen Seitenhieb auf den Verkehrskonkurrenten S-Bahn einzubauen: "@BVG_Kampagne Habt ihr euch die @SBahnBerlin als Vorbild genommen? ;)"

Die BVG konterte ironisch und nahm die S-Bahn mit aufs Korn. Die ersten Twitter-Nutzer sahen schon einer Social-Media-Schlammschlacht entgegen. Doch dann kam alles anders: Die Kontrahenten tauschten süße Memes und verbreiteten schon einmal vorweihnachtliche Kuschelstimmung.

Die Details zum Knuddelzoff gibt es hier:

Und die BVG antwortet sofort:

Getroffene Gefühle bei der S-Bahn:

Doch die BVG geht auf Kuschelkurs:

Nachdem bei Twitter-Nutzern schon von einer beginnenden Schlammschlacht die Rede war, stellte die S-Bahn klar: