Verkehr in Berlin

Massive Verspätungen im Busverkehr wegen "Critical Mass"

Fahrrad-Aktivisten fahren am Freitagabend im Pulk durch die Innenstadt. Treffpunkt war der Mariannenplatz in Kreuzberg.

Die "Critical Mass" im Juli an der Oberbaumbrücke

Die "Critical Mass" im Juli an der Oberbaumbrücke

Foto: dpa Picture-Alliance / Omer Messinger / picture alliance / NurPhoto

Radfahrer haben am Freitagabend den Verkehr in weiten Teilen der Berliner Innenstadt lahmgelegt. Berliner Fahrrad-Aktivisten trafen sich um 20 Uhr am Mariannenplatz in Kreuzberg zur "Critical Mass", um dann gemeinsam im Pulk durch die Stadt zu fahren. Hunderte Teilnehmer sorgten für Einschränkungen, insbesondere im Busverkehr. Die BVG teilte via Twitter mit, im Bereich Tiergarten, Wedding und Mitte komme es zu "massiven Verspätungen".

Die Aktivisten feiern am Abend mit der Fahrrad-Tour durch die City ihr 20-jähriges Bestehen. Bei Facebook heißt es von den Machern: "Wenn alle am Freitag kommen, wird das eine super Geburtstagsparty auf Rädern!!! Klingeln, Hupen, Musik, Torte und LED-Kerzen nicht vergessen! Wir freuen uns auf ein sensationelles Bike-up."

Wie immer steht eine genaue Route der Tour nicht fest. Die Idee der Veranstaltung: "Fahrradfahrer fahren unter Einhaltung aller Verkehrsregeln gemeinsam durch die Stadt, zeigen Präsenz und erinnern daran, dass die StVO viel muskelkraftfreundlicher ist, als die meisten motorisierten Verkehrsteilnehmer glauben."

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.