Industrie

Heydenbluth neuer Präsdent der Potsdamer IHK

Die Fassade der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Potsdam (Brandenburg).

Die Fassade der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Potsdam (Brandenburg).

Foto: dpa

Potsdam. Peter Heydenbluth, Geschäftsführer einer Entsorgungsfirma in Oranienburg (Oberhavel), ist neuer Präsident der Potsdamer Industrie- und Handelskammer. Er wurde am Mittwoch von der Vollversammlung mit 49 Stimmen in das Amt gewählt. Auf den unterlegenen Kandidaten Stephan Knabe, Geschäftsführer einer Potsdamer Steuerberatungsfirma, entfielen 21 Stimmen. Zwei waren ungültig.

Heydenbluth tritt die Nachfolge von Beate Fernengel an. Sie verzichtete auf eine zweite Amtszeit und will sich nun mehr um ihr Unternehmen kümmern. Im Juli 2014 hatte sie nach einem Untreue-Skandal des zurückgetretenen damaligen Präsidenten das Amt übernommen.

Die Potsdamer IHK repräsentiert 75 000 Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.