Berlin

Zoll vernichtet tonnenweise Tabak

Der Berliner Zoll hat 21.000 Dosen illegal hergestellten Wasserpfeifentabak vernichtet. Laut einer Mitteilung des Hauptzollamtes Berlin waren die Dosen bei der Durchsuchung eines Lagers im brandenburgischen Werder (Havel) gefunden worden. Nach Abschluss des Steuerstrafverfahrens konnte der Tabak mit einem Gewicht von rund 4,5 Tonnen bereits am Donnerstag durch eine Fachfirma vernichtet und entsorgt werden. Schon Mitte August hatte das Berliner Hauptzollamt rund 18.000 Flaschen Wodka und verschiedene Liköre vernichtet, da diese illegal eingeführt worden waren. Hinzu kamen rund 1000 Dosen Bier sowie 13 Kanister selbst gebrannter Alkohol. Im vergangenen Jahr hatte der Zoll 25.000 Liter gepanschten Alkohol vernichten müssen.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.