Tiergarten

Potsdamer Brücke wegen Baustelle vollgesperrt - Keine Staus

Weil Autofahrer die Verbote an der Baustelle missachteten und die Unfallgefahr stieg, ist die Brücke nun für alle Fahrzeuge dicht.

Ab sofort gibt es hier kein Durchkommen mehr

Ab sofort gibt es hier kein Durchkommen mehr

Foto: Ricarda Spiegel

Seit Mittwochmorgen ist die Potsdamer Brücke in Berlin-Tiergarten für den Autoverkehr voll gesperrt - dennoch lief der Berufsverkehr problemlos. "Es haben sich wegen der Brückensperrung bisher keine Staus gebildet", sagte eine Sprecherin der Verkehrssenatsverwaltung. Bisher durften noch Busse der BVG die Brücke vor der Neuen Nationalgalerie im Stadtteil Tiergarten passieren. Weil sich aber auch zahlreiche Autofahrer durch die Baustellenführung schlängelten, entstanden gefährliche Situationen, die auch zu Unfällen führten.

Auch Busse dürfen nun die Brücke nicht mehr passieren. Die Linien M48 und M85 sind zwischen Potsdamer Platz und U-Bahnhof Bülowstraße unterbrochen. Für Fußgänger und Radfahrer bleibt die Brücke weiterhin offen. Sie wird saniert - noch bis November.

"Zwischen den Haltestellen U Bülowstraße und Potsdamer Platz können Fahrgäste auf die U-Bahnlinie U2 ausweichen. Die Nachtbuslinien N1 und N2 fahren in der kommenden Nacht noch planmäßig."

Wie die Morgenpost berichtete, hatten viele Autofahrer immer wieder Hinweisschilder auf eine Sperrung der Brücke ignoriert und diese trotzdem überquert. Diese war ausschließlich für BVG-Busse freigegeben. Auch die Polizei hat das verkehrswidrige Verhalten nicht unterbunden. Die Unfallgefahr stieg immens.

Ende September soll die Brücke wieder für den regulären Verkehr freigegeben werden, die Sanierung wird nach Auskunft der Senatsverwaltung jedoch noch bis Ende November dauern. Außer der Erneuerung des Straßenbelags müssen auch die Fugen der 51 Jahre alten Brücke neu abgedichtet werden.

Mehr zum Thema:

So chaotisch ist der Verkehr auf der Potsdamer Brücke

Die Potsdamer Brücke wird für sechs Wochen gesperrt

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.