Berlin

Jugendliche: Neuer Treffpunkt am Alexanderplatz

Um den "kriminellen Strukturen" auf dem Alexanderplatz entgegenzuwirken, richtet das Bezirksamt Mitte am Alexanderplatz zum 1. September eine neue Anlaufstelle für Jugendliche ein. In einem 30 Quadratmeter großen Container soll mit Sozialpädagogen ein Angebot geschaffen werden, dass dem eines klassischen Jugendzentrums entsprechen werde, erklärte Stephan von Dassel (Grüne), Bezirksbürgermeister von Mitte.

Von 16 bis 22 Uhr sollen Jugendliche dort täglich Schach spielen, Filme gucken oder mit den Sozialpädagogen sprechen können. Das Bezirksamt stellt für das neue Angebot für ein Jahr rund 100.000 Euro zur Verfügung. Künftig, so präferiert es von Dassel, könnten die vielen Initiativen unterschiedlicher Träger auf dem Alexanderplatz gebündelt werden.

Die derzeitige Angebotsvielfalt sei "unkoordiniert" und daher wenig effektiv, sagte der Bezirksbürgermeister.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.