Geschichte

Sozialistische Zukunft: Ausstellung im DDR Museum

Berlin. Wüsten werden bewässert, Technik erledigt die Hausarbeit - eine Ausstellung im DDR Museum in Berlin zeigt Zukunftsvisionen aus dem untergegangenen Arbeiter- und Bauern-Staat. Die Schau mit dem Titel "Aufbruch nach Utopia" ist ab Mittwoch bis zum 3. Oktober zu sehen, wie das Museum am Montag mitteilte. Den roten Faden bilden Titelbilder der DDR-Zeitschrift "Jugend und Technik". Der Eintritt zur kleinen Sonderausstellung im Foyer des Museums ist frei.

Es gehe um gesellschaftliche und technische Utopien der fünfziger und sechziger Jahre in der DDR, so das Museum. In dieser Zeit habe es einen starken Glaube an Wissenschaft und Fortschritt gegeben. Nach dem ersten Weltraumflug des sowjetischen Kosmonauten Juri Gagarin 1961 habe es eine regelrechte Euphorie gegeben.

Spätestens im Jahr 2000 sollte weltweit der Kommunismus gesiegt haben, sagte der wissenschaftliche Leiter des Museums, Stefan Wolle. In Filmen und Büchern sei ein sorgenfreies Leben beschworen worden, das nur im Sozialismus möglich sei.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.