Auktion

Berlin kann man jetzt bei eBay kaufen - für 749.000 Euro

Die Miniaturwelt "Loxx" im Alexa macht dicht. Bei eBay kann man nun die 800 Quadratmeter große Anlage kaufen.

Die Miniaturwelt "Loxx"

Die Miniaturwelt "Loxx"

Foto: Manja Elsässer / Augen-Blick / Manja Elsässer

Die Berliner Miniatur-Welt „Loxx“ im Alexa schließt Ende August. Wie Inhaber Stefan Göddeke bereits Anfang Juni mitteilte, haben bislang 1,2 Millionen Besucher die Modellbahn-Anlage besucht. Zu sehen sind dort nachgebildete Teile Berlins wie das Regierungsviertel, auch Wahrzeichen wie Fernsehturm, Rotes Rathaus und das Brandenburger Tor sind dort zu besichtigen. Eröffnet im Jahr 2004 in der Meinekestraße, zog es die Ausstellung 2007 ins neue Alexa, wo jetzt nach zehn Jahren der Mietvertrag endet.

Nun steht die komplette Anlage zum Verkauf - in einer Auktion beim Online-Händer eBay. Der Sofortpreis für die 800 Quadratmeter große Anlage beträgt 749.000 Euro. Derzeit liegt das Höchstgebot bei etwas über 130.000 Euro, der vom Verkäufer gesetzte Mindestpreis ist allerdings noch nicht erreicht.

Die Reaktionen auf die eBay-Auktion seien bislang positiv, sagt Arnd Nebert, der den Verkauf für den Inhaber organisiert. "Eine Online-Auktion ist ganz einfach der beste Verbreitungsmechanismus, um möglichst viele Interessenten zu erreichen", so Nebert. Er sei optimistisch, die Anlage zu verkaufen. Seine Hoffnung: dass sich ein Berliner findet, der die Miniaturwelt in der Hauptstadt weiterführen will.

Aufgezählt werden in dem Angebotstext die Details der Miniaturwelt. Zum Angebot zählen:

  • vier Kilometer Gleise
  • 200 Schnell- und Regionalbahnen
  • etwa 1000 Gebäude
  • 10.000 Fahrzeuge
  • 50.000 Figuren
  • 45.000 Bäume und Büsche
  • Steuerung und Überwachung über 30 Rechner und 80 Kameras

"Der Preis versteht sich bei Selbstabbau und Selbstabholung. Ein Teil der Anlage ist bereits für die Zerlegung in transportierbare Teilkomponenten vorbereitet. Hilfe bei der Demontage im Umfang von 500 Arbeitsstunden durch das erfahrene Team des Verkäufers wurde beim Angebotspreis berücksichtigt", heißt es im Angebot.

Die Auktion läuft noch bis kommenden Dienstag 4. Juli, 17 Uhr. 629 Nutzer beobachten das Angebot derzeit, die Auktion wird am Mittwochvormittag etwa 193 mal pro Stunde aufgerufen (Stand: Mittwoch, 11.15 Uhr).