Twitter

BVG warnt vor Problemen wegen der Witterung - weil es regnet

"Zu warm, zu kalt, zu nass - Es gibt immer Gründe", kommentierte jemand. Dabei hatte der Hinweis einen ernsthaften Hintergrund.

Fahrgäste steigen in den BVG-Bus der Linie 200. In Berlins Stadtbussen (Archivbild)

Fahrgäste steigen in den BVG-Bus der Linie 200. In Berlins Stadtbussen (Archivbild)

Foto: Britta Pedersen / dpa

Die BVG hat am Montagmorgen mit einem Tweet für Irritationen und Heiterkeit gesorgt. "Aufgrund der Witterungsverhältnisse im gesamten Stadtgebiet kommt es bei zahlreichen Linien zu Verspätungen. Bitte mehr Zeit einplanen", schrieben die Social-Media-Mitarbeiter. Witterungsverhältnisse? Gemeint war der Regen. "Es regnet doch nur?", fragte ein Nutzer irritiert nach. "Ja ist denn heut' schon Winter?", schrieb ein anderer. "Sind Eure Busse nicht wasserfest?", fragte ein Nutzer. "Zu warm, zu kalt, zu nass - Es gibt immer Gründe", kommentierte jemand.

Der Hinweis hatte allerdings einen ernsthaften Hintergrund, den das Social-Media-Team dann auch unter die Kommentare postete: Weil es regnet, fahren viele Verkehrsteilnehmer auf den Straßen langsamer. Und das bringt dann eben auch den Verkehr von Bussen und Trams ins Stocken. Immerhin: Die U-Bahnen fahren wie gewohnt. Dort stören nämlich keine anderen Verkehrsteilnehmer, hieß es.