Behörden

Krisentreffen zu Problemen in Standesämtern

Berlin. Wegen langer Wartezeiten und Personalmangels in den Berliner Standesämtern hat die Innenverwaltung ein Krisentreffen anberaumt. Staatssekretärin Sabine Smentek komme am Mittwoch mit den zuständigen Bezirksstadträten zusammen, um kurzfristige Lösungen zu diskutieren, teilte die Verwaltung am Montag mit. Smentek bot den Bezirken Unterstützung an. So könnten sie eine sogenannte Notfallbestellung beantragen - und bekämen innerhalb von 48 Stunden zusätzliche Standesbeamte aus anderen Bezirken. Auch die Ausbildung neuer Standesbeamter könne verkürzt werden.

In vielen Berliner Standesämtern müssen Heiratswillige derzeit viel Zeit mitbringen. In Mitte und Pankow stellen sie sich bereits nachts an, um überhaupt einen Beratungstermin zu bekommen. Anders als bei Bürgerämtern dürfen sie nicht auf andere Bezirke ausweichen. Die Ämter klagen über fehlendes Personal.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter