Berlin

Flüchtlinge sollen leichter Wohnungen mieten können

Andreas Abel

Neue Regelung zur Vergabe von Berechtigungsscheinen

Der Senat will Geflüchteten den Zugang zu mietpreis- und belegungsgebundenen Wohnungsangeboten erleichtern und ihnen so ermöglichen, eine bezahlbare Bleibe zu finden. Flüchtlinge mit einer Aufenthaltserlaubnis sollen in allen Bezirken einen Wohnberechtigungsschein (WBS) erhalten. Das teilte Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) am Donnerstag mit. Eine entsprechende vom Senat beschlossene Vorlage sei dem Rat der Bürgermeister zugegangen und dort an den zuständigen Ausschuss zur Diskussion überwiesen worden. Der Rat hat nun einen Monat Zeit, seine Stellungnahme zu formulieren. Danach wird die Vorlage noch einmal im Senat behandelt. Berliner Flüchtlingsinitiativen lobten Lompschers Regelung als „ersten Schritt in die richtige Richtung“. Werde sie umgesetzt, gebe es eine verbindliche und rechtssichere stadtweite Regelung. Nach Angaben des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) wurden in den ersten vier Monaten dieses Jahres Wohnungen für mehr als 2000 Flüchtlinge vermittelt.

( ab )