"THE ZEITUNG"

Berliner Morgenpost mit Bildern aus "THE HAUS"

Zum Thema "Mein Berlin" gestalten Künstler aus "THE HAUS" eine Sonderausgabe der „Berliner Illustrirten Zeitung“ in der Morgenpost.

Das temporäre Kunstprojekt THE HAUS begeistert weit über Berlin hinaus. In einem leer stehenden Bankgebäude präsentieren 165 Künstler derzeit in 80 Räumen und auf mehr als 10.000 Quadratmetern ihre Arbeiten

Das temporäre Kunstprojekt THE HAUS begeistert weit über Berlin hinaus. In einem leer stehenden Bankgebäude präsentieren 165 Künstler derzeit in 80 Räumen und auf mehr als 10.000 Quadratmetern ihre Arbeiten

Foto: Reto Klar

Die Sonntagsbeilage der Berliner Morgenpost, die „Berliner Illustrirte Zeitung“, erscheint am 7. Mai als Sonderausgabe zum Charlottenburger Kunstprojekt THE HAUS: Das Morgenpost-Team hat eine Gruppe von verschiedenen Künstlern dafür begeistert, die neue Ausgabe zu gestalten. Das Thema: „Mein Berlin".

„Die Idee entstand bei dem Besuch von THE HAUS, das sich in direkter Nachbarschaft zu unserer Redaktion befindet“, sagt Carsten Erdmann, Chefredakteur der Berliner Morgenpost. „Die Zusammenarbeit war ein Experiment. Entstanden sind wilde, bunte und bildstarke Motive – allesamt ein Statement für ein kreative, offene Hauptstadt der Ideen.“

Das temporäre Kunstprojekt THE HAUS an der Nürnberger Straße 68 in Charlottenburg begeistert weit über Berlin hinaus. In einem leer stehenden Bankgebäude, das in wenigen Monaten abgerissen wird, präsentieren 165 Künstler derzeit in 80 Räumen und auf mehr als 10.000 Quadratmetern ihre Arbeiten. Die Wartezeit in der Besucherschlange vor dem THE HAUS liegt schon jetzt an manchen Tagen bei mehr als zwei Stunden.

Mehr zum Thema:

Villa Kunterbunt in Berlins City West

In die Bank ist jetzt Kunst eingezogen

"The Haus" in Schöneberg - So sieht's innen aus

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.