Flughafen Tegel

Air Berlin-Maschine bleibt wegen Ratte seit Tagen am Boden

Seit Tagen steht ein Airbus A330 in Tegel im Hangar. Grund ist eine Ratte an Bord. Nun muss die gesamte Technik überprüft werden.

Ein Airbus A330 der Air Berlin

Ein Airbus A330 der Air Berlin

Foto: David Young / dpa

Eine Ratte aus Florida hält seit Tagen eine Air-Berlin-Maschine in Tegel am Boden. „Sie muss in Miami an Bord bekommen sein“, sagte der Sprecher der Fluggesellschaft, Ralf Kunkel, am Montag. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

Mitarbeiter hätten das Tier an Bord des Airbus-Jets nach Berlin bemerkt, Techniker fanden nach der Landung vor zehn Tagen Nagerkot. Seither steht die Maschine in Tegel, um alle Leitungen in der Maschine gründlich zu untersuchen. Die Ratte wurde mit Gas getötet. „Wir haben den Nager gefunden, das Problem ist gelöst", hieß es am Montag.

Meldungen über Ratten in Flugzeugen gibt es immer wieder. Oft gelangen Sie mit der Verpflegung an Bord. Im Februar 2016 musste eine Maschine der chinesischen Fluggesellschaft Loong Air kurz nach dem Start in Hangzhou umkehren, nachdem eine Ratte im Flugzeug gesichtet worden war. Im August 2014 nötigten Ratten an Bord eine Maschine der Air India auf dem Weg von Neu Delhi nach Kalkutta zu einer außerplanmäßigen Landung.