Zeiten und Läufer

Lesen Sie die Ergebnisse des 37. Berliner Halbmarathons hier

Beim 37. Berliner Halbmarathon kam der schnellste Hauptstädter aus Mariendorf

Der schnellste Hauptstädter kam aus Mariendorf

Das war der 37. Berliner Halbmarathon mit 34.004 angemeldeten Läufern aus 106 Nationen. Im Ziel kamen 25.596 Läufer an. Nach 59:57 Minuten rannte Gilbert Masai aus Kenia als Erster ins Ziel.

Beschreibung anzeigen

Gilbert Masai und Joan Melly haben den Halbmarathon gewonnen. 1500-Meter-Spezialist Homiyu Tesfaye wurde Siebter.

Die Kenianer Gilbert Masai und Joan Melly haben den 37. Berliner Halbmarathon gewonnen. Topfavorit Masai siegte am Sonntag in 59:57 Minuten vor seinen Landsleuten Vincent Kipchumba und Reuben Limaa, die 60:32 beziehungsweise 61:43 Minuten liefen. 1500-Meter-Spezialist Homiyu Tesfaye von der LG Eintracht Frankfurt wurde in deutscher Jahresbestzeit von 62:58 Minuten Siebter.

Joan Melly sicherte sich den Sieg in 68:45 Minuten und blieb dabei erstmals unter 70 Minuten. Zweite wurde in 68:57 Minuten ihre Teamkollegin Edith Chelimo vor Titelverteidigerin Elizeba Cherono aus den Niederlanden, die 70:43 Minuten benötigte. Sabrina Mockenhaupt vom LT Haspa Marathon Hamburg kam nach langen Verletzungsproblemen als beste Deutsche in 72:11 Minuten auf Rang acht. Am Samstag hatte die Kenianerin Joyciline Jepkosgei in Prag den Weltrekord auf 64:52 Minuten gesteigert.

Für die 37. Auflage des Berliner Halbmarathons hatten 34 004 Läufer aus 106 Nationen gemeldet.

Alle Zeiten, alle Läufer: Lesen Sie die Ergebnisse hier nach.

Der Berliner Halbmarathon 2017 im Zeitraffer

( dpa/seg )