Friedensmarsch

Zu Fuß von Berlin nach Aleppo: Civil March erreicht Sarajevo

Seit 26. Dezember ist die Gruppe unterwegs nach Aleppo, um gegen den Krieg in Syrien zu protestieren. Nun wurde Sarajevo erreicht.

Foto: Civil March for Aleppo/Marta Zienkiewicz

Der in Berlin gestartete Friedensmarsch für Aleppo ist nach rund drei Monaten in Sarajevo angekommen. Am 26. Dezember hatte er begonnen. Rund 30 Teilnehmer erreichten am Mittwoch auf dem Weg nach Syrien das Zwischenziel in Bosnien-Herzegowina, wie Sprecher Sebastian Olényi sagte.

Für eine Kundgebung in Sarajevo hätten sich 200 Menschen über Facebook und E-Mail bei den Veranstaltern angemeldet, so Olényi. Gemeinsam wollen sie barfuß und mit roter Farbe unter den Füßen durch die Stadt laufen und damit an die Opfer des Bosnien-Krieges vor knapp 25 Jahren erinnern.

Zum „Civil March for Aleppo“ hatte die Journalistin und Bloggerin Anna Alboth aufgerufen. Gemeinsam will die Gruppe zu Fuß von Berlin nach Aleppo gehen und damit ein Zeichen gegen den syrischen Bürgerkrieg setzen. Der Marsch folgt in umgekehrter Richtung der Flüchtlingsroute. Im September wollen die Aktivisten Syrien erreichen.

Mehr zum Thema:

Friedensmarsch für Aleppo in Heidenau angekommen

Berliner Friedensmarsch für Aleppo erreicht Dresden

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.