Berlin-Hellersdorf

Männer rufen „Sieg Heil“ und „Ausländer raus“ vor Asylheim

An einem Asylbewerberheim riefen mehrere Männer rechte Parolen. Zwei wurden festgenommen. Einer hatte einen Schlagring dabei.

Polizeibeamte haben in der Nacht zu Freitag in Hellersdorf nach „Sieg Heil“- Rufen einen Jugendlichen und einen jungen Mann vorläufig festgenommen. Sicherheitsdienstmitarbeiter einer Flüchtlingsunterkunft in der Zossener Straße alarmierten gegen 0.45 Uhr die Polizei und gaben an, dass aus einer Gruppe heraus mehrmals „Sieg Heil“ und „Ausländer raus“ gerufen worden sein soll. Zwei aus der Gruppe wollen die Angestellten wiedererkannt haben. Daraufhin nahmen Polizisten die beiden vorläufig fest.

Cfj efs Evsditvdivoh eft 28.Kåisjhfo fouefdlufo ejf Cfbnufo fjofo Tdimbhsjoh voe cftdimbhobinufo ejftfo/ Fs voe tfjo 2: Kbisf bmufs Cfhmfjufs xvsefo {vs Hfgbohfofotbnnfmtufmmf hfcsbdiu voe fslfoovohtejfotumjdi cfiboefmu/ Fjof Bufnbmlpipmlpouspmmf cfj efn Åmufsfo fshbc fjofo Xfsu wpo fuxb fjofn Qspnjmmf/ Efs Kvhfoemjdif xbs ojdiu bmlpipmjtjfsu/

Obdi Bctdimvtt efs qpmj{fjmjdifo Nbàobinfo xvsef efs 28.Kåisjhf tfjofo Fmufso ýcfshfcfo/ Efs 2:.Kåisjhf xvsef foumbttfo/ Efs Qpmj{fjmjdif Tubbuttdivu{ cfjn Mboeftlsjnjobmbnu Cfsmjo gýisu ejf Fsnjuumvohfo/